10. December 2018

Präsens

Präsens im Kroatischem

Wenn alles so einfach wäre wie im Deutschen bräuchten wir die kroatische Sprache wohl nicht.

Um den Präsens im Kroatischen zu bilden, entfernt man die Endungen -jeti, -iti, -uti, -ati sodass der Wortstamm des Infinitivs übrig bleibt. Anschließend wird nach einem der vier Formen konjugiert:

Person -em -jem -im -am
Infinitiv pisati čuti raditi gledati
ja pišem čujem radim gledam
ti pišeš čuješ radiš gledaš
on piše čuje radi gleda
mi pišemo čujemo radimo gledamo
vi pišete čujete radite gledate
oni pišu čuju rade gledaju

 

Achtung

  • Fängt die konjugierte Form des Stamm mit einem i an, dann steht in der dritten Form das i als Personalendung. Beispiel : on radi (er arbeitet), on hvali (er preist)
  • Endet der Stamm auf einen Vokal a,e,o,u, dann wird eventuell ein j zwischen dem Wortstamm und der Endung eingefügt. z.B.: čuti, ja čujem.
  • Vergesst nicht die unregelmäßigen Verben

Beispiele zu über 100 Verben findet ihr hier im Forum: http://crodict.com/forum/forumdisplay.php?27-Kroatische-Verben

 

Kroatische Hilfsverben

Im Kroatischem können die zwei Hilfsverben biti und htjeti auf drei verschiedenen Weisen konjugiert werden. Warum genau, weiß ich nicht, aber vielleicht einer meiner Leser, der bereit ist einen Kommentar zu hinterlassen und sein Wissen zu teilen?!

Kroatisches Hilfsverb biti

1. biti 2. biti 3. biti
ja jesam sam budem
ti jesi si budeš
on jest je bude
mi jesmo smo budemo
vi jeste ste budete
oni jesu su budu

 

Kroatisches Hilfsverb htjeti

1. htjeti 2. htjeti 3. htjeti
ja hoću ću neću
ti hoćeš ćeš nećeš
on hoće će neće
mi hoćemo ćemo nećemo
vi hoćete ćete nećete
oni hoće će neće

Comments

  1. michaela says:

    ich find es echt super das man nachschauen kann,kroatisch kann ich ja schon aber ich muss einiges wieder lernen da ich einiges vergessen hab die Seite gefällt mir sehr

  2. Christian says:

    zu biti:

    die erste Spalte zeigt die Konjugation der unbetetonten Form, die zweite die der betonten Form von biti. Möchte man also betonen, dass eine bestimmte Person etwas tut, verwendet man die zweite Form. Auch Fragesätze werden mit der zweiten Form eingeleitet (Z.b.: jesam li ja u.s.w.). Die dritte Spalte zeigt die perfektive Form von biti. verwendet wird sie z.B. im Futur II (Ja budem bio u.s.w.). Eine Verwendung als reine Präsensform wäre mir neu (das soll aber rein gar nichts heissen, bin selbst kein Muttersprachler).

    zu htjeti:

    die ersten beiden Spalten sind auch hier betonte unbetonte Form. Die unbetonte Form wird z.B. für die Bildung des Futurs verwendet (Ja ću raditi bzw. ja radit ću). Die dritte Spalte ist die verneinte Form von htjeti(also neću = ich will nicht)

  3. stipe says:

    hallo

    wann benutzt man denn welche der vier endungen??

    lg

  4. wann benutzt man weoche der vier endungen ??????????

  5. David.Georgia says:

    qutee Fraaaqeee ??!!!
    Ich check das nit :/

  6. Stefan says:

    @ Christian: ich glaube du wolltest schreiben, dass die erste Spalte die betonte ist, nicht die zweite….

  7. Die „Endungen“ der konjugierten Formen haengen vom Infinitvstamm ab:

    učiti: uč-iti
    uč-im, uč-iš, etc.
    (ebenso: raditi, govoriti, sjediti, ulaziti,….)

    vidjeti: vid-jeti
    vid-im, vid-iš, etc.
    (ebenso: živjeti, željeti, voljeti,….)

    čitati: čit-ati
    čit-am, čit-aš, etc.
    (ebenso: čekati, morati, znati, pitiati,….)

    pisati: pis-ati
    pi-šem, pi-šeš, etc.
    (ebenso: kazati, ..)

    zvati: zv-ati
    zov-em, zov-eš, etc. (hier findet eine sogenannte Intervokalisation statt – ein -o- wird eingeschoben)
    (ebenso: prati – perem, brati – berem,…)

    ustajati: ustaj-ati
    ustaj-em, ustaj-eš, etc.
    (ebenso: grijati, trajati,…)

    stanovati: stan-ovati
    stan-ujem, stan-uješ, etc.
    (ebenso: kupovati, vjerovati, putovati,…)

    Ein paar unregelm. Verben (Infinitv – erste Form)
    ići – id-em
    doći – dođ-em
    naći – nađ-em
    stići – stign-em
    vući – vuč-em
    peći – peč-em
    ući – uđ-em
    poći – pođ-em
    reći – rekn-em / reč-em
    moći – ja mogu, ti mož-eš

Speak Your Mind

*