10. December 2018

Kroatisches Wappen

Das kroatisches Wappen, wie man es heute kennt, wurde am 22.12.1990 eingeführt und basiert auf verschiedenen, sehr alten Wappenformen.
Das kroatisches Wappen besteht in der Hauptsache aus einem rot-weiß (oder rot-silber) geschachteten Halbrundschild. Das Schachbrettmuster beginnt heutzutage mit einem roten Quadrat oben links und weist insgesamt 25 Felder auf. Fünf Teilwappen, welche die historischen Regionen Kroatiens symbolisieren, schmücken die Wappenkrone.
Gezeigt wird das kroatisches Wappen auf der rot-weiß-blauen Nationalflagge, deren gleichgroße Streifen horizontal verlaufen.

Das Schachbrettmuster, auf kroatisch heißt es Šahovnica, soll auf eine Legende zurückgehen, nach der sich der kroatische König Stjepan Drẑislav mittels eines Schachspiels zur Freiheit verhalf, nachdem er in venezianische Gefangenschaft geraten war. Drẑislav starb im Jahre 997. Eventuell ist das kroatisches Wappen aber auch schon älter.
Die älteste Abbildung, die man kennt, wurde am Taufbecken Königs Petar Kreŝimir IV (1058-1074) in Split gefunden. Sicher belegt ist das Schachbrettmuster jedoch erst ab etwa 1499, als es im Stammbaum der Habsburger verwendet wurde. Hierbei repräsentierten die Felder die Provinzen Kroatiens, unterteilt nach den sogenannten roten Provinzen im Binnenland und den weißen Provinzen an der Küste. 1525 wurde das kroatisches Wappen erstmals auf einer Gedenkmünze geprägt.
Im Laufe der Geschichte veränderte sich das kroatisches Wappen mehrfach, so etwa in der Zeit, als Kroatien Teil Österreich-Ungarns war, zum Königreich Jugoslawien gehörte und als es Sozialistische Republik war.

Als Kroatien unabhängig wurde, wollte man mit dem Wappen an die frühere Unabhängigkeit (Ustascha-Staat) erinnern. Allerdings wurde die Richtung des Schachbrettmusters im heutigen kroatisches Wappen im Vergleich zu dem des Ustascha-Staats geändert, bei dem dieses mit einem weißen Quadrat begann.

Das erste der fünf Teilwappen des kroatisches Wappen in der Wappenkrone, ganz rechts, symbolisiert Altkroatien sowie Zagreb (Agram) und Illyrien. Es stellt einen goldenen, sechszackigen Stern über einem silbernen Mond dar, beides auf hellblauem Grund. Daneben das Wappen der Republik Dubrovnik (Ragusa), bestehend aus zwei roten Streifen auf einem dunkelblauen Schild. Das dritte Wappen ist das des Königreichs Dalmatien, welches drei goldene, gekrönte Löwenköpfe (in der Heraldik als „Leoparden“ bezeichnet) zeigt. Daneben das Wappen Istriens, eine goldene Ziege mit roten Hufen und roten Hörnern auf einem dunkelblauen Schild. Links außen das Wappen Slawoniens. Bei diesem ist zwischen zwei horizontalen, silbernen Streifen auf blauem Grund ein rotes Feld angebracht, auf dem sich ein Marder befindet. Darüber erscheint ein sechszackiger, goldener Stern.

Bildquelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Kroatisches_Wappen

Speak Your Mind

*